Kurier-Ausgabe Kreis
vom 22.11.2014
Download





02.10.14 | 14:57
Bildergalerie: Lene Gercke zu Besuch im Palais Ves
Lene Gercke zu Besuch im Palais Vest Recklinghause...

19.09.14 | 11:35
Eröffnung Palais Vest
Hier gibt es eine kleine Bildergalerie von der Er&...

04.03.14 | 11:23
Rosenmontag 2014 in RE
Eine Bildergalerie zum Rosenmontag in Recklinghaus...

30.10.13 | 09:41
Bildergalerie RE leuchtet 2013
Hier geht es zur Bildergalerie Recklinghausen leu...




Die Besten vom Leuchten
KREIS. Mit einer kunstvollen Aufnahme der beleuchteten Sparkassen-Fassade (Foto) hat Sabrina Schmitt den Kurier-zum-Sonntag-Fotowettbewerb zu „Recklinghausen leuchtet“ gewonnen. „Ich freue mich sehr“, erklärt die 28-jährige Hobby-Fotografin aus Recklinghausen, die sich seit ein paar Jahren mit der Fotografie beschäftigt und sich ihr Wissen selbst angeeignet hat. Mit ihrem Foto der Kanzlei Grollmann, die sich in einer Kugel widerspiegelt, hat Yvonne Babel aus ebenfalls Recklinghausen den zweiten Platz belegt. Und Dennis Jarczyk hat den Engel der Engelsburg so schön in Szene gesetzt, dass der Recklinghäuser damit auf Platz drei gelandet ist. Alle drei Erstplatzierten können sich über ein „Gutscheinbuch Kreis Recklinghausen 2015“ freuen. Der Kurier zum Sonntag gratuliert allen Gewinnern und bedankt sich herzlich für die zahlreichen Einsendungen. / Foto: Sabrina Schmitt


Kurier-Top-Themen der Woche




„Überrascht
mich das?“

Recklinghausen auf
der Überholspur

„Alles vor OErt“ -
Neuer Verein gegründet


Weiter nach der Pause
BUNDESLIGA. So eine Länderspielpause bietet in der Regel den Bundesligavereinen Zeit zum Durchatmen – bei den beiden Reviervereinen hofft man derzeit aber vor allem, dass alle Spieler, die mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind, gesund bleiben. Mehr Verletzte kann sich weder Schalke noch Dortmund leisten.
In dieser Hinsicht konnte Schalke-Trainer Roberto Di Matteo aufatmen: Sowohl Benedikt Höwedes und Max Meyer (U21) als auch Klaas-Jan Huntelaar, Christian Fuchs, Atsuto Uchida und Eric Maxim Choupo-Moting kehrten unversehrt von ihren jeweiligen Nationalteams zurück – zum Teil holten sich die Spieler dort Erfolgserlebnisse, die der Verein ihnen gerade nicht bieten kann. Klaas-Jan Huntelaar etwa steuerte zwei Tore zum 6:0-Sieg der Holländer gegen Lettland bei und rettete seinem Trainer Guus Hiddink damit den Job – der hatte angekündigt, bei einem Remis oder einer Niederlage zurückzutreten. Choupo-Moting löste mit Kamerun das Ticket für den Afrika-Cup Anfang kommenden Jahres – ob man sich darüber auf Schalke gefreut hat, darf bezweifelt werden, immerhin könnte der Angreifer die ersten drei Spiele der Rückrunde verpassen.  ...Mehr 

Der „Rabatt-Riese“ ist zurück
AKTION. Essen gehen muss nicht teuer sein, denn mit dem „Gutscheinbuch“ im Handgepäck wird ein Restaurantbesuch erschwinglich – gibt’s mit der Rabatt-Sammlung doch zwei Menüs zum Preis von einem. Jetzt ist die Auflage 2015 für den Kreis Recklinghausen erschienen und der Kurier zum Sonntag verlost zehn Exemplare des „Rabatt-Riesen“.
Insgesamt 115 Gutscheine hat das „Gutscheinbuch 2015“ zu bieten, davon 75 Rabatt-Coupons für Restaurants im Kreis und Umgebung sowie 40 Freizeit- oder Wellness-Gutscheine. Getreu dem Motto „2x essen, 1x zahlen“ müssen „Gutscheinbuch“-Besitzer beim Restaurant-Besuch nur ein Menü bezahlen. Daneben winken auch noch zahlreiche Vergünstigungen in Freizeitparks und Wellness-Einrichtungen der Region, darunter der Duisburger Zoo, der erstmals mit von der Partie ist.  FOTO: Gutscheinbuch

Missverständnisse in der Kommunikation

RECKLINGHAUSEN. Unter dem Motto „Mitten im Leben – Missverständnisse in der Kommunikation“ findet am 27. November das „7. Recklinghäuser HörForum“ statt. Recklinghausens Altbürgermeister Ferdinand Zerbst eröffnet die Veranstaltung im Bildungszentrum des Handels um 18 Uhr.
Das „HörForum“, wieder ausgerichtet von Thomas Senft, Inhaber von AUDIUM HörSysteme in Recklinghausen, hat bereits Tradition. Mit interessanten Themen, die neugierig machen, konnte Thomas Senft bereits viele Zuhörer in den Bann ziehen. Ihm ist es ein Anliegen, Betroffene zurück zum guten Hören und Verstehen zu führen, sie aufzuklären und mitzunehmen auf eine sicher etwas längere Reise: den Weg zu neuer Lebensqualität. Das „HörForum“ bietet dafür die beste Gelegenheit.
Was Missverständnisse in der Kommunikation bewirken, wie sie entstehen und wie ihnen begegnet werden kann, ist eines der großen Themen des Abends. Wobei zu unterscheiden ist zwischen Missverstehen und Missverständnis. Das Missverstehen beruht zumeist darauf, dass man sich akustisch nicht versteht. Gerade Betroffene mit Hörproblemen kennen das Problem, nicht alles und zu jeder Zeit zu hören. Da man aber nicht auffallen möchte oder sich gar als schwerhörig zu erkennen geben will, wird das Missverstehen oder auch das Nichtverstehen oft einfach weggelächelt. Wenn dann nicht erneut nachgefragt wird „Können Sie das bitte noch einmal wiederholen?“, entsteht aus dem Missverstehen schnell ein Missverständnis. Deshalb ist es unbedingt erforderlich, sich dem besseren Hören zuzuwenden, sich Hilfe zu suchen. Denn je weniger ein Mensch versteht, umso mehr gibt sich das Gehirn mit dieser Tatsache ab. Es ersetzt das eigentlich Richtige mit dem Falschen und nimmt dies in der Folge sozusagen als richtig an. Das ist auch einer der Gründe, warum das Wiedererlernen von Hören bzw. Verstehen oftmals eine langwierige Geschichte ist: Das Gehirn muss erneut umlernen. Daher ist es wichtig, sich frühzeitig zum Hörgeräteakustiker zu begeben. Nur er kann durch umfangreiche Tests feststellen, wie weit der Hörverlust schon fortgeschritten ist. Und als Meister seines Fachs stimmt er dann gemeinsam mit dem Betroffenen den Weg ab, der wieder zu gutem Hören und Verstehen führt. Doch nicht nur der Meister steht dem Betroffenen zur Seite. Ein ganzes Team aus hoch motivierten Mitarbeitern bei AUDIUM kümmert sich um eine bestmögliche Versorgung und Betreuung. Dass AUDIUM die erste Adresse für gutes Hören ist, beweisen unzählige zufriedene Kunden und Dankesschreiben. Die persönliche Betreuung, das vertrauensvolle Miteinander und die kompetente Vorgehensweise können jederzeit überzeugen. Das macht AUDIUM einfach anders.
Dass zu einer guten Versorgung auch technisch hochwertige HörSysteme gehören, versteht sich beinahe von selbst. Frederik Arnold Pötzl vom HörSystem-Hersteller Audio Service wird auf dem „HörForum“ anhand neuer HörSysteme erklären, welche Möglichkeiten diese bieten. Es ist schon erstaunlich, was aktuelle HörSysteme leisten können. Dass selbst hochwertige HörSysteme für jeden erschwinglich sind und welchen Beitrag die Krankenkasse dazu leistet, wird Pötzl ebenfalls erläutern. Wer sich noch nie mit modernen HörSystemen beschäftigt hat, wird erstaunt über die ungeheuren Möglichkeiten der Technik sein. HörSysteme – mittlerweile gibt es sogar völlig unsichtbare – sind wahre Wunderwerke, selbst im heutigen Technikzeitalter. Es wird sicher sehr spannend, was die Zuhörer auf dem „HörForum“ erwartet.
Langeweile wird nicht aufkommen. Thomas Senft und Frederik Arnold Pötzl werden ihre Zuhörer mitreißen und begeistern. Abgerundet wird das „7. Recklinghäuser HörForum“ durch Helga Wolters vom NRW Hörtheater sowie Wladimir Gortikov am Piano. Mit Spannung und Freude erwartet Thomas Senft wieder zahlreiche Besucher. Es sei hier noch erwähnt, dass der Eintritt frei ist. Vorabinformationen erteilt das Team von AUDIUM HörSysteme in Recklinghausen gerne auch telefonisch. / Foto: NBM (Archiv)