"Erleben Sie unsere
aktuellen Angebote!"


Zum aktuellen ALDI Magazin

Sonderausgabe
Ratgeber Gesundheit



Sonderausgabe 360 Grad









Die aktuelle
Kreis-Ausgabe
vom 04.07.2015
zum blättern




17.02.15 | 11:23
Rosenmontagsumzug 2015 in RE
Eine Bildergalerie zum Rosenmontag in Recklinghaus...

02.10.14 | 14:57
Bildergalerie: Lene Gercke zu Besuch im Palais Ves
Lene Gercke zu Besuch im Palais Vest Recklinghause...

19.09.14 | 11:35
Eröffnung Palais Vest
Hier gibt es eine kleine Bildergalerie von der Er&...

24.10.13 | 15:15
Video: Pressekonferenzen Schalke/Dortmund
Video: Pressekonferenz Schalke/BvB zu den S...




Ab ins Freibad
AKTION. Angesichts hochsommerlicher Temperaturen heißt es für viele Daheimgebliebene an diesem Wochenende nur eins: Ab ins Freibad. Den Sprung ins kühle Nass beschert auch der Kurier zum Sonntag seinen Leserinnen und Lesern, den heute hält unsere „Ferien-Verlosung“ zwei 10er-Karten für das Freibad im Hertener „Copa Ca Backum“ bereit.
Das Freibad im Backumer Tal ist an warmen Sommertagen für viele die beste Anlaufstelle, um sich abzukühlen. Doch das „Copa Ca Backum“ hat in den Sommermonaten noch mehr zu bieten.
In den Sommerferien kommen vor allem kleine Wasserflöhe in der Wasserwelt auf ihre Kosten: Immer mittwochs von 15 bis 17 Uhr verwandelt sich das Nichtschwimmerbecken im Hallenbad für sie in eine große Wasserdisco. Die Copa-Olympiade bietet am 18. Juli ab 15 Uhr eine sportliche Herausforderung. Zum Abschluss der Ferien feiern dann die Wasserflöhe am 8. August ab 15 Uhr ihr großes Sommerfest. Der Saunabesuch hat sich bei vielen Gästen inzwischen auch im Sommer etabliert.  MEHR...

Kurier-Top-Themen der Woche




„Feuer und Stahl“
im Stadthafen

Das Einmaleins
der Feuerwehr

„33 Jahre
CHROM & FLAMMEN“


Die neue Bescheidenheit
BUNDESLIGA. Jetzt ist er auf Schalke angekommen: Am Donnerstag absolvierte der neue Trainer André Breitenreiter sein erstes öffentliches Training – und das vor 1500 Fans, die trotz der glühenden Hitze einen Blick auf den 41-Jährigen werfen wollte. Der „Neue“ dankte es ihnen, schrieb anschließend geduldig Autogramme und posierte gemeinsam mit den Fans für das ein oder andere Foto. Und auch ein paar Kilometer weiter östlich wurde ein neuer Trainer begrüßt: BVB-Coach Thomas Tuchel bat Anfang der Woche ebenfalls zum Trainingsauftakt.
Nach der verkorksten Saison könnte man den Eindruck haben, auf Schalke sei die neue Bescheidenheit eingekehrt: Europa League statt Champions League heißt die Realität, und vom Stecken von Saisonzielen hat man auf Schalke bewusst Abstand genommen. Bei den Fans scheint diese neue Demut durchaus anzukommen: Auf der Jahreshauptversammlung am Sonntag bekam André Breitenreiter den meisten Applaus. Das erwartete (und von der Schalkes Vereinsführung befürchtete) Erdbeben blieb auf der Mitgliederversammlung aus: Bezeichnend war der Auftritt von Manager Horst Heldt, der zunächst mit Pfiffen „begrüßt“ wurde, am Ende einer leidenschaftlichen Rede jedoch Beifall bekam. ...Mehr 

Das blaue Original
AKTION. Frischer, moderner, übersichtlicher: Die „Schlemmerreise mit Gutscheinbuch.de Kreis Recklinghausen & Umgebung“(Foto) ist wieder da - diesmal rundumerneuert und mit vielen Überraschungen im Gepäck. Die überarbeitete Neuauflage des beliebten Gastro- und Freizeitführers enthält so viele 2für1- und Wert-Gutscheine, wie nie zuvor. Somit können sich Genießer auf noch schönere Entdeckungsreisen durch die Region freuen.
Die „Schlemmerreise mit Gutscheinbuch.de Kreis Recklinghausen & Umgebung“ enthält 154 hochwertige Gutscheine aus den Bereichen Gastronomie, Wellness, Freizeit, Kultur und Shopping. Restaurants spendieren zum Beispiel das zweite Hauptgericht, beim Wellness bekommt der Partner die Massage geschenkt oder im Freizeitpark ist der zweite Eintritt gratis. Neu in diesem Jahr: Einige Teilnehmer im Buch bieten nun bis zu drei hochwertige Gutscheine an. Damit können die Kunden ihr Lieblingsrestaurant oder ihre Lieblingsfreizeiteinrichtung gleich mehrfach besuchen. Außerdem ist auf jedem Gutschein der maximale Sparwert vermerkt.
Erhältlich ist das neue Gutscheinbuch ab sofort zu einem Preis von 16,95 Euro. Kurier-Leserinnen und Leser dürfen sich auf ein besonderen Sparpreis freuen.  Exklusiv beim Kurier zum Sonntag, Kaiserwall 30, gibt es das blaue Original zum Sonderpreis von 15,30 Euro. Dazu gibt es ein „persönliches Geschenkbuch“ nach Wahl. Diese Aktion läuft bis zum 10. Juli 2015, solange der Vorrat reicht.

„Es hat mich in seinen Bann gezogen“
GEBURTSTAG. „Mein Herz ist hier geblieben. Wenn wir auf der Station sind, ist es immer wie nach Hause kommen“, erzählt Sandra Swartjes, die Mutter des kleinen Younes, der bereits vor vier Jahren auf der Station Lichtblicke des Kinderpalliativzentrums verstorben ist.
Gemeinsam mit Claudia Flerlage, Mutter der kleinen Emma, sprach sie am vergangenen Samstag beim Jubiläumsfest zum fünfjährigen Bestehen des Dattelner Kinderpalliativzentrums über ihre ganz persönlichen Erfahrungen. „Zeit für die Patienten zu haben“ sei eine wesentliche Besonderheit der Station. „Das Kinderpalliativzentrum hat auch mich in seinen Bann gezogen. Ich freue mich auf einen ereignisreichen und erfahrungsreichen Tag“, sagte Inka Bause, die die Veranstaltung im Garten der Vestischen Kinder- und Jugendklinik moderierte. Die Berlinerin, die viele Menschen aus der RTL-Sendung „Bauer sucht Frau“ kennen, ist regelmäßig zu Besuch und setzte sich von Anfang an für die Interessen des Kinderpalliativzentrums ein.
Spüren, wie die Töne der Klangschale durch den Körper ziehen oder wie sich die weiche Knetmasse beim Modellieren in den Händen anfühlt: Verschiedene therapeutische Angebote schulen die Wahrnehmung und sprechen die Sinne an – gerade für Kinder mit Behinderung sind das ganz besondere Erlebnisse. An diesem Nachmittag konnten alle Besucher die Arbeit und die Angebote des Lichtblicke-Teams kennenlernen. Kinder tollten mit den beiden Therapiehunden Gustav und Hugo herum, schufen schöne Bilder in der Kunsttherapie und durchliefen den Sinnes-Parcours.
Diese wichtige psychosoziale Versorgung wird ausschließlich aus Spendengeldern finanziert. Der Leiter des Kinderpalliativzentrums, Professor Boris Zernikow, sagte bei der Begrüßung: „In den letzten fünf Jahren konnten wir einen Freundeskreis aufbauen, der den Familien hier die bestmögliche Versorgung ermöglicht. Das erfüllt uns mit großer Dankbarkeit.“ Damit diese auch in den nächsten Jahren gesichert ist, sucht der Freundeskreis neue „Lebensfreunde“ - Menschen, die die Arbeit im Kinderpalliativzentrum mit einem festen Jahresbetrag von 50 Euro unterstützen. Firmen und Vereine werden mit 250 Euro pro Jahr aktive Lebensfreunde.
Bei Sonnenschein und viel guter Laune stellte Inka Bause die Gewinner des Malwettbewerbs „Was ist dein Lichtblick, wenn du krank bist“ vor. 13 Grundschulen aus dem Umkreis hatten mit ihren zweiten Klassen teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler zeigten großes Mitgefühl mit den Patienten des Kinderpalliativzentrums und malten, was ihnen gut tut: Das Kuscheltier, Eltern, Geschwister, Freunde, Sonnenlicht, bunte Blumen oder Musikinstrumente.
Die Bilder begutachteten Dattelns Bürgermeister André Dora, der Direktor der Sparkasse Vest Recklinghausen in Datteln Stefan Merten, Kunsttherapeutin Christin Nickles und Ehrenamtlerin Jutta Homann. Die kleinen Kunstwerke von Hannah Elbers (Goetheschule in Marl), Justus Bärmig (Kardinal-von-Galen Grundschule in Lünen) und Nick Bennerker (Ostwallschule in Lüdinghausen) überzeugten die Jury und gewannen jeweils einen Ausflug mit ihren Schulklassen zum „Ketteler Hof“, zum Erlebnisbauernhof „Heupferdchen“ und zur Kinderwelt „Flipp Flopp“.
Das bunte Bühnenprogramm bestehend aus dem Chor I Dolci des Willy-Brandt-Gymnasiums aus Oer-Erkenschwick, dem Clown Toppolino aus Münster sowie der Sopranistin Stefanie Rodriguez vom Aalto-Theater in Essen sorgte für eine lockere Atmosphäre. Heiße Waffeln der Bäckerei Geiping und frische Grillwürstchen der Naturfleischerei Kranefoer schmeckten großen und kleinen Besuchern. Der komplette Verkaufserlös geht an das Kinderpalliativzentrum.
Süßes von der Saftbar und dem Eisstand sorgten für eine leckere Abkühlung. Mit Lebensmittel-Spenden hatten sich Rewe Hübner aus Lünen und der Erdbeerhof Brauckmann-Berger aus Datteln am Fest beteiligt. Für einen reibungslosen Auf- und Abbau sorgten die Männerwerker der Ludgerus-Gemeinde in Waltrop. Ca. 250 Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern, Klinikmitarbeiter, Unterstützer, Freunde und Nachbarn waren gekommen, um mit dem Lichtblicke-Team zu feiern./ Foto: Freundeskreis Kinderpalliativzentrum Datteln