Kurier
 Kreis-Ausgabe
14.04.2018



Veranstaltungsmagazin
Hertener Blumenmarkt


360 Grad Vest
Frühjahr/Sommer 2018



 
Sonderausgabe
Haus & Garten


 
Sonderausgabe
Ratgeber Gesundheit


 

Schule aus...Was nun?
MACH DEIN DING!



 
 Ratgeber Gesundheit



360 Grad Vest
Herbst/Winter 2017

 
 

 
Bundesliga-Start



Ratgeber Gesundheit


   
33 Jahre
  Kurier zum Sonntag
 


 
360 Grad Vest



Sonderausgabe

Haus & Garten


 

Sonderausgabe     
Auto-Frühling
    



Sonderausgabe

Ratgeber Gesundheit



 
Sonderausgabe

360 Grad Vest



Sonderausgabe

Ratgeber Gesundheit
   
 


Sonderausgabe

Fußball-EM 2016



Sonderausgabe

360 Grad Vest



Sonderausgabe

Haus & Garten









 


Zu Wasser und zu Lande
VERANSTALTUNG. Zu Lande, zu Wasser, zu Fuß oder auf dem Rad: Hauptsache, immer am Kanal entlang. So lautet die Devise am Sonntag, 29. April, wenn das KulturKanal-Jahr 2018 eröffnet wird. Dann erwacht der Rhein-Herne-Kanal von Duisburg bis Datteln zu neuem Leben.
Bereits zum fünften Mal läutet eine Schiffsparade das Jahresprogramm mit Kulturschifffahrten, Hafenfesten und vielem mehr rund um die Erlebnispassage der Metropole Ruhr im Emscher Landschaftspark ein. Sie bildet gleichzeitig den Auftakt für die Fahrgastschiffsaison. In diesem Jahr steht die Parade unter dem Motto „GlückAuf – KulturKanal“, denn die ehemalige „Schlagader des Kohletransports“ möchte sich im Kohleausstiegsjahr gebührend vom Bergbau in der Region verabschieden. Besondere Gäste sind in diesem Jahr Käpt’n Blaubär und sein Matrose Hein Blöd. Die Schiffsparade startet um 14 Uhr im Nordsternpark Gelsenkirchen und endet um etwa 16 Uhr im Kaisergarten Oberhausen.
Mehr als 80 Fahrgastschiffe, Motorsportboote, Ruderboote und weitere motor- und muskelbetriebene Wasserfahrzeuge schließen sich der Parade von Gelsenkirchen bis Oberhausen an. Auch künstlerisch will der KulturKanal Akzente setzen: Exklusiv für die Parade werden auf einem 135 Meter langen Rhenus-Schubleichter im Rahmen des Projekts „in flaGGranti – Piratenflaggen unserer Zeit“ von 25 Künstlern gestaltete Flaggen präsentiert.
Besucher haben wie jedes Jahr die Möglichkeit, auf den Paradeschiffen mitzufahren. Im Kreis können Interessierte ab dem Stadthafen Recklinghausen auf dem Kulturschiff Friedrich der Große mitfahren. Der Ticketverkauf für die Fahrgastschiffe ist bereits gestartet. Tickets gibt es unter www.kulturkanal.rvr.ruhr im Vorverkauf. Veranstalter der Schiffsparade ist der Regionalverband Ruhr (RVR).
Gleichzeitig zum Kanalerwachen laden die Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen und der Regionalverband Ruhr zusammen mit dem Sauerländischen Gebirgsverein von 11 bis 17 Uhr zum großen Familien- und Wanderfest mit dem 36. Ruhrgebietswandertag in den Nordsternpark in Gelsenkirchen ein. Geöffnet ist auch der dortige Bergbaustollen. Das NRW-Laborschiff Max Prüss liegt an der Kaimauer und kann besichtigt werden. Zahlreiche Kulturinstitutionen, Häfen, Wassersportvereine und Tourenanbieter feiern mit und laden zu Museumfesten, Tagen der offenen Tür oder Besichtigungen.
Alle Informationen zum KanalErwachen mit Schiffsparade und zu allen Veranstaltungen am KulturKanal 2018 gibt es unter www.kulturkanal.rvr.ruhr. Die Strecken des Ruhrgebietswandertags sind unter www.rvr.ruhr und www.sgv.de zu finden. / Foto: Sascha Kreklau